Dortmund-Fans boykottieren HSV-Spiel

Initiativen-Sprecher Marc Quambusch sagte: „Es geht uns darum, mit günstigen Einstiegspreisen die Durchlässigkeit und die Zukunftsfähigkeit des Fußballs zu erhalten. Jeder, auch sozial Benachteiligte, sollen sich Karten leisten können. Wenn Fußball nur zum Geschäft wird, ist er tot.“ 19 Euro kostet ein Stehplatz gegen Dortmund, Sitzplätze zwischen 36 und 84 Euro.

Das Bündnis sieht sich als Korrektiv. „Die Liga boomt - aber gerade in solchen Phasen neigt man zu Fehlern. Das wollen wir verhindern“, sagte Quambusch, „langfristig ist das auch im Interesse der Klubs."

Auch die HSV-Fanorganisation „Chosen Few“ unterstütz die Aktion zwischen der 46. und 55. Minute mit einem Stimmungsboykott. Die Organisatoren wollen die Klubverantwortlichen daran erinnern, dass „Fußball ohne Fans seinen Reiz und seine Attraktivität verliert“. 2001 hatte die Initiative erstmals auf sich aufmerksam gemacht, als sie zum Boykott des Derbys zwischen Schalke 04 und dem BVB aufgerufen hatte. mopo

Misafir Avatar
İsim
Yorum Gönder
Kalan Karakter:
Yorumunuz onaylanmak üzere yöneticiye iletilmiştir.×
Dikkat! Suç teşkil edecek, yasadışı, tehditkar, rahatsız edici, hakaret ve küfür içeren, aşağılayıcı, küçük düşürücü, kaba, pornografik, ahlaka aykırı, kişilik haklarına zarar verici ya da benzeri niteliklerde içeriklerden doğan her türlü mali, hukuki, cezai, idari sorumluluk içeriği gönderen Üye/Üyeler’e aittir.

banner67

banner68

banner71

banner62

banner3

banner73

banner57

banner11

banner51

banner58

banner61

banner27

İtalya'nın Dünya Kupası hezimeti
İtalya'nın 60 yıldır ilk kez bir Dünya Kupası'na katılamamasından sorumlu tutulan milli takım...

Haberi Oku