Öne Çıkanlar teknik kavgada Spor Tutuklu ERZURUM

Bu haber kez okundu.

Türkei: Waffen-Lieferungen an syrische Rebellen

 


Die Türkei sei als Transitland für Waffenlieferungen an syrische Rebellen genutzt werden. Nach der vermuteten Chemiewaffenattacke in der vergangenen Woche hätten die Golfstaaten den Oppositionellen hunderte Tonnen Waffen geschickt, um diese zu stärken.


In einer noch inoffiziellen Erklärung streitet Ankara diese Behauptungen vehement ab. „Es ist dasselbe wie mit ähnlichen Berichten in der Vergangenheit. Diese Behauptung ist definitiv nicht wahr“, zitiert die
Hürriyet 
einen Diplomaten, der anonym bleiben will.

Reuters hatte am Sonntag den syrischen Oppositionellen Mohammed Salam mit folgenden Worten zitiert:

„Zwanzig Anhänger haben die Türkei passiert und wurden an Waffenlager verschiedener Truppen im Norden verteilt.“

Die Lieferungen seien in den vergangenen 24 Stunden aufgrund der Vermutung des C-Waffenangriffs durch syrische Truppen in der vergangenen Woche verstärkt worden.

Indes hat Syrien zugestimmt, UN-Inspekteure ins Land zu lassen, die den Vorfall von Mittwoch untersuchen sollen. Doch diese Entscheidung sei viel „zu spät, um glaubhaft zu wirken“, sagt ein US-Offizieller Reuters Die Regierung habe in den vergangenen vier Tagen genug Zeit gehabt, Beweise aus dem Weg zu räumen.

Avatar
Adınız
Yorum Gönder
Kalan Karakter:
Yorumunuz onaylanmak üzere yöneticiye iletilmiştir.×
Dikkat! Suç teşkil edecek, yasadışı, tehditkar, rahatsız edici, hakaret ve küfür içeren, aşağılayıcı, küçük düşürücü, kaba, müstehcen, ahlaka aykırı, kişilik haklarına zarar verici ya da benzeri niteliklerde içeriklerden doğan her türlü mali, hukuki, cezai, idari sorumluluk içeriği gönderen Üye/Üyeler’e aittir.

banner67

banner68

banner69

banner71

banner84

banner62

banner73

banner57

banner11

banner56

banner51

banner58

banner61

banner82

banner27

banner59

banner81